Eine Schreibmaschine ist ein Gedankenklavier

Neue Ausstellung im Fenster vom Heimathaus 

Eine neue Ausstellung im Fenster des Heimathauses Anholt 😊 Die mechanischen Schreibmaschinen, die schon in der damaligen Zeit das Schnellschreiben förderten.
Wer von euch hat noch einen Schreibmaschinenkursus mitgemacht?🙈 30 Menschen in einem Raum, jeder mit einer mechanischen Schreibmaschine versehen?
Und dann machten alle den gleichen Anschlag, alle gemeinsam im Takt: m k s g z i k d....  Und da musste man wirklich noch "in die Tasten hauen"😄
Heute nur noch eine Erinnerung, wo wir mit leichtem Anschlag die Tastatur unseres PCs bedienen

IMG-20220504-WA0001
IMG-20220504-WA0001
IMG-20220504-WA0000
IMG-20220504-WA0000
IMG-20220504-WA0004
IMG-20220504-WA0004
IMG-20220504-WA0006
IMG-20220504-WA0006






Schenkung an den Anholter Heimatverein

Was noch zu berichten wäre... Wer erinnert sich nicht gerne an Familie Hetzel/Vetter...😊👍




































Gelebtes Brauchtum

          Umzug zu Palmsonntag 

                        in Anholt


Am heutigen Sonntag Morgen fand auf Einladung des Anholter Heimatvereins und der katholischen Pfarrgemeinde Sankt Pankratius Anholt, der Palmumzug zu Palmsonntag statt.


Traditionell gestaltete Palmstöcke, mit Buchsbaum, einem Apfel, Ketten aus aufgereihten getrockneten Rosinen, Apfelringen und Pflaumen, sowie aufgesteckten gebackenen Vögelchen, rundeten das fröhliche Bild der Teilnehmer ab, die musikalisch von einer Abordnung des Isselburger Blasorchesters begleitet wurden.


Der Palmsonntag, seit Monaten eine öffentliche Veranstaltung, bei der besonders Kinder im Vordergrund standen. Eltern, Großeltern begleiteten die Kinder, sich selber an ihre eigene Kindheit erinnernd.

Nicht vergessen, die Ministranten, die Jungen und Mädchen, die Pfarrer Winkel begleitend zur Seite standen.

















In der katholischen Kirche wird an Palmsonntag der Einzug Jesu in Jerusalem gefeiert. Er ritt auf einem Esel in Jerusalem ein während ihn die Menschen mit Palmzweigen, die sie auf den Boden legten, willkommen hießen.
Der Esel ist Sinnbild der Bescheidenheit und Gewaltlosigkeit, die Palme für Huldigung und Sieg.
Dem Palmsonntag ist die liturgische Farbe Rot zugeordnet.


Der Umzug führte in die katholische Pfarrkirche Sankt Pankratius wo Pfarrer Winkel mit allen Teilnehmern zum Abschluss einen Wortgottesdienst hielt.
Ihnen Allen herzlichen Dank für Ihre Teilnahme!
Ihnen Dank dafür, das der Umzug zu Palmsonntag weiterhin gelebte Tradition in Anholt darstellt.
Allen einen schönen Sonntag und auf bald!








Eine freundliche Aufforderung an alle Anholter, die wieder gemeinsam mit ihren Kindern, ihren Enkelkindern an einer öffentlichen Veranstaltung teilnehmen möchten!

Wir würden uns freuen, wenn das Brauchtum weiterhin zur Anholter Tradition zählen würde, dass es die Corona - Pandemie überstanden hat.



Mit freundlicher Genehmigung von Frithjof Nowakewitz:

Anholter Heimatverein sorgt sich um das Heimathaus und plant das 75-jährige Vereinsjubiläum
ON: 28. MÄRZ 2022

Die Vorsitzende des Anholter Heimatvereins, Marianne Meyer bezeichnete es als "prekär" und meinte damit die Situation um das Heimathaus. Wie sie in der Mitgliederversammlung, die am Sonntag im Pfarrheim an der Steinstraße stattfand, mitteilte, will der Eigentümer Jörg Uhlenbrock sich von allen Immobilien in Anholt trennen - neben dem historischen Rathaus eben auch von dem Gebäude in der Hohe Straße 10, dass der Heimatverein seit 2009 gemietet hat.
Neben Zeit und Geld hat der Heimatverein Meyer zufolge auch viel Herzblut in die Pflege und Instandhaltung des Heimathauses investiert. "Wir wollen das Heimathaus natürlich gern behalten und haben deshalb auch schon mit der Stadtverwaltung, aber auch mit dem Eigentümer gesprochen", ließ die Vorsitzende den Mitgliedern wissen.

Umfangreiches Jubiläumsprogramm
Der Heimatverein feiert in diesem Jahr sein 75-jähriges Bestehen, da kommt solch eine Mitteilung natürlich zur Unzeit. "Wir müssen jetzt sehen, wie sich das Ganze entwickelt, müssen aber wohl mit erhöhten Miet- und Mietnebenkosten rechnen", sagte Marianne Meyer und ging dann auf das Jubiläum mit dem vielseitigen Programm ein. Dazu gehört eine Fotoausstellung im Heimathaus mit Fotos von Walter Brockmann, die für Samstag den 23. Juli geplant ist. Nur sechs Tage später, am Freitag dem 29. Juli ist der große Festakt geplant. Ein besonderes Highlight kündigte Theo Gasseling an. "Am 18. September wollen wir eine Tramwanderung von Isselburg nach Ulft durchführen." Am Freitag, 22. Oktober wird in der Mehrzweckhalle an der Grundschule ein Marionettenstück für Kinder stattfinden. Geplant ist zudem wieder der Martinszug und die Erstellung eines neuen Adventskalenders.
"Macht weiter so"
Im Verlauf der Versammlung ging die Stellvertretende Vorsitzende Ingrid Brinkmann mittels eines bebilderten Rückblicks auf das Jahr 2021 ein. Zudem verlas die Geschäftsführerin Karin von Plettenberg den Kassenbericht, da die Kassiererin Cilly Achterhoff erkrankt war. Von den Kassenprüfern wurde der Kassiererin eine einwandfreie Kassenführung attestiert, so das die Entlastung der Kassiererin und des Vorstandes beantragt und auch gewährt wurde. Dr. Gerd Krause dankte dem Vorstand für die geleistete Arbeit mit einen "macht weiter so".




Herzliche Einladung an alle Mitglieder des Heimatvereins Anholt!

Den angekündigten Vortrag "Battlefield Tour" des Vortragenden Jaap Snijders müssen wir leider absagen.

Jaap Snijders mußte wegen eines OP-Termins plötzlich absagen.

Wir bedauern das sehr, wünschen ihm aber gutes Gelingen für die OP und eine schnelle Gesundung!

Aufgeschoben ist ja nicht aufgehoben. Vielleicht lässt sich im Herbst diesen Jahres ein neuer Termin vereinbaren.


1700 Jahre jüdische Mitbürger in Anholt und umliegenden Städten

Herr B. Schäfer aus Rees hat sich freundlicher Weise sofort bereit erklärt, kurzfristig einzuspringen. Seit Jahren erforscht Herr Schäfer das Leben und Wirken der jüdischen Mitbürger in den vergangenen Jahrzehnten und Jahrhunderten in unserem Umland.

Wir sind gespannt!  




75 Jahre Heimatverein Anholt

Start ins Jubiläumsjahr 2022



In diesem Jahr jährt sich das Bestehen des Heimatvereins Anholt zum 75ten Mal.

Wir beginnen das Jubiläum mit der Herausgabe der Tasse "Anholt".

Wir hoffen, dass das Motiv gefällt und sich die Tasse in vielen Haushalten, nah und fern, wiederfinden wird.

Verkaufsstellen. Tourist Büro der Stadt Isselburg in Anholt, Markt 5 - 7 zu den Öffnungszeiten  Mo - Fr  9.30 Uhr - 12.30 Uhr

Im Heimathaus, Hohe Straße 10    

Sonntag, 06. Februar 2022  von 11.00 Uhr - 13.00 Uhr

Sonntag, 20. Februar 2022  von 11.00 Uhr - 13.00 Uhr

Die Tasse kostet 9,90 Euro.










675 Jahre Stadtrechte in Anholt

Geschichtlicher Hintergrund und EinBlick in die damalige Zeit

Ein Artikel von Ulrich H. Kolks


Hier bitte weiterlesen
E-Mail
Infos